Was geschieht im Gebetskreis? 

Zu Beginn versuchen wir uns mit Liedern und einfachen Gebeten zu sammeln - die Hektik des Alltags loszulassen - uns einzustimmen eine Stunde mit IHM beisammen zu sein - still zu werden - zu horchen, was ER zu sagen hat.

Mit Liedern und Gebeten drücken wir unsere Dankbarkeit aus, wir erleben unsere Begrenztheit und erleben aber gleichzeitig, dass wir in Gott geborgen und angenommen sind.

Manchmal wird es uns geschenkt, dass unser Lobpreis in tiefe Anbetung übergeht.

Im Mittelpunkt steht das Evangelium vom kommenden Sonntag. Wir bitten den hl.Geist, dass wir spüren, wo wir persönlich angesprochen sind, was das Wort der Bibel mit unserem ganz konkreten Leben zu tun hat.

Sehr intensiv erleben wir, wenn wir unsere Bitten und Anliegen vor Gott bringen. Da dürfen wir spüren, dass wir nicht alleine sind, sondern eine Gemeinschaft sie mitträgt.

Die Probleme der Welt, die Anliegen der Pfarre, die Not der Menschen sind uns sehr wichtig - und wir bringen sie voll Vertrauen vor Gott.

 

In der Ferien ist Pause.

©2009 Michael Schramm | Time: 0.52sec, Memory: 1.50Mb